Zukunft erfinden vor Ort

Neulandgewinner, das sind Menschen, die selbst anpacken, um ihre Heimat zu einem Ort zu machen, an dem sie gerne leben. Menschen, die sich entschieden haben von Zuschauern zu Machern zu werden. Neulandgewinner, das ist eine Bewegung von Menschen, die glauben, das gute Heimat nicht einfach so vom Himmel fällt, oder von der Politik verordnet wird. Menschen, die wissen, dass wir heute neue Wege gehen müssen, um morgen gut miteinander leben zu können. Menschen, die gesellschaftliche Veränderungen als Chance sehen, und nicht als Gefahr. Neulandgewinner, erfinden heute unser Zuhause von morgen. Sie packen die Dinge gemeinsam an – voller Vertrauen, experimentierfreudig, eigensinnig, vielfältig und vor allem eins: Wild entschlossen!


Neulandgewinner auf Youtube


2017 kultur bundesweit
Motiv7

Ausstellung „Werkstätten des guten Lebens“ wandert

Die Ausstellung „Werkstätten des guten Lebens“ der Robert-Bosch-Stiftung ist vom 21. bis 28. März im Foyer des Rathauses Uelzen zu sehen! Dazu lädt der Verein ALENA-Uelzen zusammen mit der Bohlsener Mühle und der Grünen Werkstatt Wendland ein. Um ländliche Entwicklung geht es dann auch in zwei Vorträgen, Dr. Henning Austmann wird am 14. März zum Thema „Kollektives Anpacken für echte Nachhaltigkeit im ländlichen Raum“ sprechen. Eine Woche später referiert Neulandgewinner Dr. Kenneth Anders zu „Gelungenen Beispielen ländlicher Entwicklung“. Die Ausstellung wird am 21. März um 18.45 Uhr durch Edmund Bode, den 1.Vorsitzenden von ALENA-Uelzen, eröffnet. ALENA-Uelzen e.V. wurde vor einigen Jahren mit der Zielsetzung gegründet, Fachkräfte in der Region zu halten und die ländliche Entwicklung zu fördern.

Zum Kalender