Zukunft erfinden vor Ort

Neulandgewinner, das sind Menschen, die selbst anpacken, um ihre Heimat zu einem Ort zu machen, an dem sie gerne leben. Menschen, die sich entschieden haben von Zuschauern zu Machern zu werden. Neulandgewinner, das ist eine Bewegung von Menschen, die glauben, das gute Heimat nicht einfach so vom Himmel fällt, oder von der Politik verordnet wird. Menschen, die wissen, dass wir heute neue Wege gehen müssen, um morgen gut miteinander leben zu können. Menschen, die gesellschaftliche Veränderungen als Chance sehen, und nicht als Gefahr. Neulandgewinner, erfinden heute unser Zuhause von morgen. Sie packen die Dinge gemeinsam an – voller Vertrauen, experimentierfreudig, eigensinnig, vielfältig und vor allem eins: Wild entschlossen!


Neulandgewinner auf Youtube


Konferenz der Akteure „Das Land lebt doch!“ am 29.11.2018 in Berlin

Dokumentation

180 Aktive aus dem ländlichen Raum trafen sich am 29. November 2018 in der Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung in Berlin zur „Konferenz der Akteure“. Unter dem Titel „Das Land lebt doch!“ erzählten sie andere Geschichten über den Aufbruch in ländlichen Räumen; solche vom Gelingen, vom Scheitern und trotzdem Weitermachen. Bereits im Vorfeld waren Pecha-Kucha-Vorträge und Ideen für Themenräume eingereicht worden. Dadurch wurde die Veranstaltung maßgeblich von den Menschen gestaltet, die sich täglich im ländlichen Raum engagieren! Eingeladen hatte die Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume und dem Bundesnetzwerk für Bürgerschaftliches Engagement.

Stimmungsvolle Eindrücke, die Veranstalter*innen und Teilnehmer*innen gesammelt haben, können Sie auf der Social Wall nachlesen.

Zur Social Wall