Zukunft erfinden vor Ort

Eigenverantwortliches Handeln und bürgerschaftliches Engagement werden zu wichtigen Faktoren für die Zukunftsfähigkeit und Lebensqualität von Kommunen und Regionen besonders im ländlichen Raum. Wo Wandel ist, entstehen neue Freiräume, die Menschen mit Kreativität und Umsetzungswillen füllen können. Es braucht Bürgerinnen und Bürger, die die Chancen auf Veränderung sehen, die Ideen entwickeln und umsetzen, die neue Wege ausprobieren und vielleicht auch Vorbild für andere werden wollen.


Neulandgewinner auf Youtube

zur Mediathek

Eröffnung der Ausstellung „Aus den Werkstätten des Guten Lebens“

Einführung durch Dr. Kenneth Anders, Kulturwissenschaftler und Programmleiter im Oderbruch Museum Altranft

Zitate aus seinem Vortrag:

"Diese heftigen Auseinandersetzungen über die Zukunft der Demokratie haben, das ließ sich nicht übersehen, etwas mit Stadt und Land zu tun."
"Wenn man an die Projektstandorte selber geht, sieht man, dass dort nur das ganz normale Leben stattfindet!"
"Wenn aber die Kritik strukturell vermieden und gefiltert wird, schwächt sich das ganze Programm. Statt Dynamik, Wettbewerb und Auseinandersetzung über die geeigneten Arbeitsweisen stiftet man eitel Sonnenschein, behält seine Zweifel für sich und privatisiert die Kritik."

Audio-Mitschnitt der Einführung von Dr. Kenneth Anders: