slider1

Begegnungsbus

Förderrunde 3: 2017–2019 

Viele Männer träumen vom Sportwagen. Das Sehnsuchtsgefährt von Fabian Brauns dagegen ist nicht schnell. Nur groß. „Ein erdgasbetriebener Reisebus, ausgestattet mit Küchenzeile, Ton- und Lichttechnik und vielleicht sogar einer Dachterrasse“, beschreibt Brauns seine Vision. Ab 2017 soll dieser Bus des Jugendfördervereins Chance bunt angesprüht als mobile Bühne über Land fahren, um zum Beispiel Politisches Theater zu Kulturfestivals zu bringen. Oder umgekehrt: Menschen auf den Dörfern einsammeln, damit diese an Veranstaltungen teilnehmen können. Denn die Lücken im öffentlichen Nahverkehrsnetz in der Region Märkisch-Oderland sind groß und „wer nur ein Fahrrad hat, ist aufgeschmissen“, sagt Brauns. Einen ersten Freiwilligen konnte der Verein schon als Busfahrer akquirieren. Beim Umbau des Busses sollen Flüchtlinge eingebunden werden. Denn die sind – genau wie die Jugendlichen in der Region – am stärksten auf Transportangebote angewiesen. Wenn die Menschen nicht zur Kultur kommen können, muss die Kultur eben zu den Menschen kommen. Mit wenig PS. Aber ganz viel Platz.