O neulandgewinner muschke

Frische Küche für Jung und Alt

Förderrunde 1: 2013–2015

„Mama, ich mag kein rumgefahrenes Essen.“ Klare Worte, die Anne-Kathrin Muschke von ihrer Tochter zu hören bekam. Jahrelang waren die Kinder der Kossebauer Kita „Wichtelhausen“ schon morgens zu Köchin Ilka Bethge geflitzt, um in deren Töpfe zu schauen. Doch 2012 sollte Bethges Küche wegrationalisiert werden. Ersetzt durch geliefertes Fertigessen. Mit dem Förderverein Kita Wichtelhausen e.V. stemmten sich die Eltern dagegen. Gemeinsam sanierten Erzieher, Eltern und Fördervereinsmitglieder die Kita-Küche. Seit 2013 wird nicht mehr nur für die Kinder gekocht, auch interessierte Senioren werden beliefert. Für die täglich bis zu 80 Portionen verarbeitet Köchin Ilka Bethge vor allem lokale Produkte und das „immer lecker“, wie die Vereinsvorsitzende Anne-Kathrin Muschke sagt. Eine Bereicherung für alle. Nur die Tochter von Anne-Kathrin Muschke kommt nicht mehr in den Genuss. Sie ist zu alt für die Kita – und schimpft über das Schulessen.