slider1

LandFrauenKontor

Förderrunde 1: 2013–2015

Das Kind mal eben früher aus der Kita abholen – für Pendler ist das oft nicht zu schaffen. Im zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz gelegenen Dorf Glossen wollte die Landfrauen-Ortsgruppe betroffenen Eltern deshalb unter die Arme greifen. Ihr Ziel: Frauen aus der Umgebung in Kursen fit machen, damit diese Kinder oder auch hilfsbedürftige Senioren  betreuen können. „Eine Art Nachbarschaftshilfe mit solider rechtlicher Grundlage“, erklärt die Initiatorin Bärbel Schumann. Doch die meisten Schulungen fanden nicht statt – unter anderem, weil Partner für die Umsetzung nicht mehr zu getroffenen Absprachen standen. Schumann bedauert das: „Die so qualifizierten Hausfrauen oder Rentnerinnen hätten die Berufstätigen und auch ältere Menschen  in der Region sicher entlastet.“