O neulandgewinner bentlage

Besenwirtschaft als Dorfprojekt

Förderrunde 1: 2013–2015

Wein aus eigener Herstellung, ein paar Tische und Stühle – viel mehr braucht es nicht, um eine sogenannte Besenwirtschaft einzurichten. „Ich wollte diese süddeutsche Tradition in die Uckermark holen“, sagt Herta Bentlage. Im lauschigen Garten und dem ehemaligen Stall ihres Resthofs in Welsow hat sie gemeinsam mit freiwilligen Helfern eine saisonale Gaststätte eingerichtet. Seit 2013 serviert sie dort Hausgemachtes wie Wildgulasch oder Mangoldquiche. Eingeschenkt wird dazu selbstgekelterter Obstwein. Wer auf den Geschmack kommt, kann sich zu einem der Workshops anmelden, die Bentlage für Dorfbewohner und Gäste in ihrer Obstweinschenke organisiert. Für Eilige gibt es die Produkte aus eigener Herstellung aber auch hübsch verpackt im Hofladen.