Zukunft erfinden vor Ort

Neulandgewinner, das sind Menschen, die selbst anpacken, um ihre Heimat zu einem Ort zu machen, an dem sie gerne leben. Menschen, die sich entschieden haben von Zuschauern zu Machern zu werden. Neulandgewinner, das ist eine Bewegung von Menschen, die glauben, das gute Heimat nicht einfach so vom Himmel fällt, oder von der Politik verordnet wird. Menschen, die wissen, dass wir heute neue Wege gehen müssen, um morgen gut miteinander leben zu können. Menschen, die gesellschaftliche Veränderungen als Chance sehen, und nicht als Gefahr. Neulandgewinner, erfinden heute unser Zuhause von morgen. Sie packen die Dinge gemeinsam an – voller Vertrauen, experimentierfreudig, eigensinnig, vielfältig und vor allem eins: Wild entschlossen!


Neulandgewinner auf Youtube


kultur lebensqualitaet 2019 OPEN Neuland
außenansicht 2018 PB web

OPEN Neuland Kleine Städte – große Bühne

Zu groß für ein Dorf und zu klein, um als „richtige“ Stadt durchzugehen, fallen kleine Städte häufig durch das Raster der Wahrnehmung von Politikern, Planern, Unternehmen oder Zuzüglern. Dabei sind diese Städtchen wichtige Knotenpunkte für Verwaltung, Arbeit, Konsum und Kultur auf dem Land. Hier sammelt sich Vieles: Herausforderungen wie Abwanderung junger und Zuzug älterer Menschen, Gewerbemangel, Leerstand und Populismus aber auch Potenziale in Form von engagierten Menschen, Raum für Ideen, kurzen Wegen und schnellen Kontakten. Viele Kleinstädte finden deshalb ganze eigene Wege, um ihre Stadtgesellschaft zu gestalten.

Wir laden alle Kleinstadtgestalter*innen aus Politik, Verwaltung, Planung und Zivilgesellschaft ein zum OPEN Neuland – kleine Städte. Dort geben wir ihnen und ihren Städten eine Bühne, um in die Zukunft zu schauen. Gemeinsam machen wir sichtbar, was kleine Städte für eine gute Entwicklung benötigen. Die ehemalige Bibliothek in Zeitz bietet Raum für mehrere Städte, um sich darzustellen, Gäste einzuladen und praktische Ideen vorzustellen.  

Zur Anmeldung

Zum Programm