Werkstatt

KLOTZEN STATT GLOTZEN

Während der zweijährigen Förderungsdauer finden etwa alle sechs Monate insgesamt vier Werkstätten statt. Sie stehen ganz im Zeichen des Vernetzens und des Austauschens von Entwicklungen und Erfahrungen, Fragen stellen, über Schwierigkeiten reden – und natürlich auch über Erfolge. Angeleitet durch die Mentor*innen bilden sich die NLG in einem kollegialen Rahmen gemeinsam fort. Neben der Fokussierung auf das eigene Projekt wird dabei das große Ganze nicht vergessen – eine starke Zivilgesellschaft in ländlichen Regionen aufbauen und sichtbar machen.

05.11.2021 Werkstatt #1 in Altenburg

Der Start von Runde 5 unter den Bedingungen der Corona-Pandemie traf die Neulandgewinner*innen hart: Willkommenspakete und zoom-Konferenz statt Auftaktveranstaltung und die erste Werkstatt zehn Monate nach Projektbeginn. Nach ersten Begegnungen beim ÜBERLAND-Festival und gegenseitigen Besuchen Einzelner konnten sich die meisten nun unter großen Vorsichtsmaßnahmen doch persönlich kennenlernen. In kleinen Gruppen stellten sie sich ihre Projekte vor, diskutierten auf welche Menschen und Prozesse sie damit Einfluss nehmen, probierten die Methode des „reflecting team“ und fanden heraus, was ihr gemeinsames Neuland ist: „Wir sind Inspirationsquellen, die mutig, lebendig, tolerant und gemeinsam neue Wege gehen – für eine gerechtere, nachhaltige Gesellschaft und zur Verschönerung des Landlebens.“

Programm

Methoden


11.06.2021 Werkstatt #3 in Gerswalde - Neulandgewinner. Wandertag

Endlich! Ein halbes Jahr nach dem geplanten Ende von Runde 4 konnten sich fast alle Neulandgewinner*innen dieses Durchgangs zu ihrer Abschlusswerkstatt treffen. Überwiegend im Freien, u.a. auf einem langen Spaziergang von Gerswalde nach Libken fand ein intensiver Austausch über das Erreichte, Gelernte und die nächsten Herausforderungen statt.

Die zentrale Frage war: Stürmische Zeiten mit großen Flauten – wo hat es euch hingetragen? Die Antworten waren vielfältig. Von Einschränkungen und Behinderungen durch die Pandemie war vor allem bei denen die Rede, deren zentrale Aktivität Veranstaltungen sein sollten. Daneben wurde vom Lernprozessen mit digitalen Medien berichtet und von ganz neuen Ideen und viel Solidarität.

Programm

Fragebogen Werkstatt #3