Eine Bauhütte für das Recyling-Haus

Förderrunde 5: 2021–2023

In Jahnshain, im Kohrener Land, gibt es ein leerstehendes Schulgebäude und einen bunt gemischten Haufen Menschen mit vielen verschiedenen Fertigkeiten und Spaß an Gemeinschaft. Ilke Schulz kam vor acht Jahren in den Ort und hatte gemeinsam mit anderen die Idee, dieses Gebäude wieder als Ort für gemeinschaftliches Tun und Lernen zu nutzen. Doch damit nicht genug – es soll ein Re- und Upcycling-Haus entstehen, in dem möglichst viel gebrauchtes Material erneut Verwendung findet und das zu einem großen Teil in Eigenleistung entsteht.

„Man muss nicht immer alles wegschmeißen. Vielleicht kann es noch jemand anders gut gebrauchen.“ Deshalb wird es die Bauhütte Jahnshain geben, um das Haus herzurichten, aber auch eine Spenden- und Tauschbörse zum Mitmachen. Man kann Armkraft, Handwerkerwissen und Zeit spenden oder auch tauschen für einen Gutschein zur späteren Nutzung des Gebäudes oder Kuchen und Suppe für das nächste eigene Fest. „Das Wichtigste ist, dass wir gern in der Gemeinschaft sind, Spaß haben und unseren zukünftigen Platz zusammen gestalten.“

„Bauhütte“ steht aber auch für Bauqualität! Man soll sich kein zusammengeflicktes Haus vorstellen. „Wir wollen es nicht nur trocken, sicher, warm haben, sondern auch modern und zeitgemäß haben.“

Deshalb wird in der Alten Schule wieder gelernt und auf dem Stundenplan stehen gleichermaßen digitale Themen wie „Soziale Medien“ und „Digitale Tausch- und Mitmachbörse“ als auch praktisch handwerkliches wie „Materialkunde für Re- und Upcycling“ oder „Trockenbauwände mit Recycling“.

„Wir wollen klein anfangen und langsam wachsen, das Tempo bestimmen, damit auch alle sich die Freude beim gemeinsamen Gestalten erhalten.“

sachsen 2021 lernen Recycling