0 neulandgewinner kroeber

Haus Spes - regionaler Lern- und Impulsort für nachhaltige Entwicklung auf dem Land

Förderrunde 2: 2015–2017 

Im Süden Seen, im Norden Wälder und zwischendrin Mulde, Elbe und viel Landschaft. So könnte man die Region Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg beschreiben. „Bei uns ist alles sehr weitläufig“, bestätigt Sven Kröber. Das macht es Menschen, die in der Region etwas bewegen wollen, oft schwer, Gleichgesinnte zu finden. Kröber will deren Situation verbessern. Der Geograph hat mittels Umfragen engagierte Bürger identifiziert und zu Gesprächen eingeladen, bei denen Ideen gesponnen wurden wie zum Beispiel eine Zeittauschbörse und Geocaching zum Lernen für nachhaltige Entwicklung. Diese Begegnungen sind wichtig für die Stärkung des Einzelnen wie der Gemeinschaft. Außerdem werden so auch Projekte realisierbar, die für einen allein nicht zu stemmen sind. Wie zum Beispiel die mit Luther-Zitaten versehenen Bänke, die in einem gemeinsamen Holz-Workshop entstanden und entlang des Luther-Pilgerwegs aufgestellt werden. Denn auch Wanderer brauchen Orte, um miteinander ins Gespräch zu kommen.