slider1

reckless abandon

Förderrunde 3: 2017–2019 

Tobias Ludwig ist Skater aus Leidenschaft. Um seine Slides und Grinds auch im Winter üben zu können, konstruierte er 2011 mit seinem Freund Sven Scholze-Starke eine Mini-Ramp in seiner Scheune – die 2015 in den ehemaligen Jugendklub im Schutzenhaus umzog und damit öffentlich wurde, die erste Anlage dieser Art in Ranis. Dass der Ort plötzlich eine Indoor-Halfpipe hatte, sprach sich schnell herum. Skater aus anderen Gemeinden, manche sogar aus anderen Bundesländern, schauten vorbei. Der Anstoß für Ludwig und Scholze-Starke, sich um eine Umnutzung des ehemaligen Jugendclubs zu bemühen. Neben der Mini-Ramp wollen die Vorsitzenden des Vereins Rollbande dort ein Billardzimmer und einen Begegnungsraum einrichten. Skate-Kurse, Hausaufgabenhilfe, Musik und Kunstprojekte sind geplant. Dass sie große Projekte stemmen können, haben die Skater bereits bewiesen: Seit 2014 betreiben sie auf einem ehemaligen Landesgartenschaugelände ehrenamtlich einen Skatepark.